Freitag, 12. Juni 2015

Weiße Rose

Falderwald


Ach, weiße Rose, wärest du noch hier,
dann sähest du, es ist nun vieles besser,
die Diktatur und ihre Menschenfresser
agieren nur noch auf Geschichtspapier.

Ach, junge Blüte, du warst eine Zier,
dein harter Geist war wie ein scharfes Messer,
auf dessen Schneide Tanz schlug der Erpresser
dein weiches Herz ans Hakenkreuzpanier.

Du ließest dir dein Ideal nicht rauben
und wolltest an Moral und, trotz der Falle,
ein neues geistiges Europa glauben.

Ach, Sophie, stellvertretend für euch alle
scheinst du als hellster Stern der Friedenstauben,
auf ewig sei dir eine Ruhmeshalle.



http://www.gedichte-eiland.de

Impressum/Kontakt

Suche

 

Menü

Sozialkritische Gedichte

twoday.net

Lesestoff







Jürgen Friedrich Weissleder, Jana Ramm
TAGESdosen & pfandZEITEN

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Blogverzeichnis Blog Button Blogverzeichnis

Web Counter-Modul


(Alfred Henschke) Klabund
Ada Christen
Adinda Flemmich
Adolf Friedrich von Schack
Adolf Glaßbrenner
Adolf Schults
Albin Zollinger
Albrecht von Haller
Alexander Alexandrowitsch Blok
Alexander Puschkin
Alfons Petzold
Alfred Lichtenstein
Annette Droste-Hülshoff
Anton Alfred Noder
Arno Holz
Attila József
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren